Startseite » News » Studie: Weltweiter PV-Anteil könnte 2050 bei 30 bis 50 Prozent liegen

Studie: Weltweiter PV-Anteil könnte 2050 bei 30 bis 50 Prozent liegen

13.09.2017

Die Preise der Solarmodule sinken derzeit um mehr als 20%, sobald sich die produzierte Gesamtproduktionsmenge verdoppelt hat. Entsprechend wird Solarstrom immer günstiger, an Top-Standorten liegen die Produktionskosten heute bereits deutlich unter 3 Cent/kWh. Im Jahr 2050 könnte der Anteil von Photovoltaikanlagen an der globalen Stromversorgung daher mehr als dreimal so groß sein wie bislang angenommen? Statt 5 bis 17 Prozent eher 30 bis 50 Prozent. Dies hat eine Studie des "Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC)" ergeben.

Den gesamten Beitrag von „Photon“ lesen Sie hier: https://www.photon.info/de/news/studie-weltweiter-pv-anteil-konnte-2050-bei-30-bis-50-prozent-liegen

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Sie haben Fragen oder möchten mehr darüber wissen?

Ihre Kontaktdaten

Bitte kontaktieren Sie mich. Ich hätte eine Frage oder wünsche weiteres Informationsmaterial zum Beitrag: Studie: Weltweiter PV-Anteil könnte 2050 bei 30 bis 50 Prozent liegen

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erbitte Ihre Kontaktaufnahme.

Rundbrief - Nachhaltiges Investment

Rundbrief

Wenn Sie sich in unserem Rundbrief einschreiben, dann erhalten Sie Informationen aus den Bereichen Nachhaltiges Investment und Geschlossene Fonds.

Unternehmensbeteiligungen - Geschlossene Fonds

Unternehmensbeteiligungen

Wir bieten Ihnen einen Vergleich der wichtigsten Unternehmensbeteiligungen und geschlossenen Fonds im Bereich Umwelt und Regenerative Energien.