Startseite » News » asuco mit hervorragender Leistungsbilanz

asuco mit hervorragender Leistungsbilanz

01.04.2019

Platzierungsstart ZweitmarktZins 09-2019 erfolgt

  • Zinszahlungen der Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins-zwischen 4,98 % und 5,50 % p.a. zuzüglich einer Wertsteigerung in Höhe von ca. 4,29 % im vergangenen Geschäftsjahr
  • Ausschüttungen der Zweitmarktfonds für 2018 zwischen 5,75 % und 9,25 % p.a., weiter steigende Net-Asset-Values (NAV) auf 107 % bis 137 %
  • Vertriebsstart für die Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins 09-2019 ab einer Zeichnungssumme von 5.000 EUR am 22.03.2019 erfolgt
  • Portfolio des Emittenten mit Anschaffungskosten von ca. 161 Mio. EUR umfasst zum 27.02.2019 bereits 237 verschiedene Zielfonds mit 372 Immobilien verschiedener Nutzungsarten von 52 Anbietern

Seit 2016 können Anleger durch das anlegerfreundliche Konzept der Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins von den vielfältigen Vorteilen einer Investition auf dem Zweitmarkt für geschlossene Alternative Investmentfonds mit Immobilieninvestition profitieren. Als Besonderheit partizipieren Anleger dabei grundsätzlich über variable Zinszahlungen zu 100 % am laufenden Einnahmenüberschuss des Emittenten sowie am Wertzuwachs der Anlageobjekte.

Weiteres Highlight ist das Rückkaufangebot für Anleger in Sondersituationen wie z.B. Abschluss des 80. Lebensjahres oder bei Arbeitslosigkeit und Berufsunfähigkeit.

Am 10. Januar 2019 wurden Zinsen für die Anleger der Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins für das zum 30.09.2018 endende Geschäftsjahr gezahlt, die. in Abhängigkeit von der jeweiligen Serie zwischen 4,98 % und 5,50 % p.a. lagen.

Bei allen Serien liegen die kumulierten Zinszahlungen inklusive der gebildeten Rückzahlungsreserve zum Teil deutlich über den jeweiligen Prognosewerten. Die gezahlten Zinsen wurden vollständig aus vereinnahmten Ausschüttungen der Anlageobjekte und aus realisierten Veräußerungsgewinnen erwirtschaftet. Neben den Zinszahlungen können sich die Anleger über eine Wertsteigerung ihrer Namensschuldverschreibungen in Höhe von ca. 4,29 % im vergangenen Geschäftsjahr freuen.

Auch die in den Jahren 2010 bis 2015 platzierten fünf Zweitmarktfonds der asuco mit einem Kommanditkapital von rund 320 Mio. EUR entwickeln sich weiter hervorragend und schütten für 2018 zwischen 5,75 % und 9,25 % p.a. aus. Die kumulierten Ausschüttungen liegen damit ebenfalls deutlich über den Prognosewerten. Der jeweilige Net-Asset-Value (NAV) zum 31.12.2017 liegt zwischen 107 % und 137 % des Kommandit-kapitals.

„Überdurchschnittliche laufende Erträge und gleichzeitig attraktive Wertzuwächse sind in unseren Vermögensanlagen weiterhin möglich, denn wir achten auf niedrige Kosten und verfügen durch unsere langjährige Zweitmarkthistorie über einen nahezu unbegrenzten Marktzugang für attraktive Investitionen“, erläutert Dietmar Schloz, produktverantwortlicher Geschäftsführer der asuco.“

Zum 22.03.2019 ist der Vertriebsstart für die Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins 09-2019 erfolgt. Die Vorgängeremission wurde planmäßig im Dezember 2018 mit einem Platzierungsvolumen von 31,53 Mio. EUR beendet. „Damit konnten wir unser Ziel, die Erfolgsgeschichte ZweitmarktZins möglichst nahtlos fortzusetzen zügig umsetzen“, freut sich Robert List, der für den Vertrieb verantwortliche Geschäftsführer der asuco. „Parallel sind wir aktuell mit einer Privatplatzierung ab einer Mindestbeteiligung von 200.000 EUR im Markt und können jederzeit sehr schnell auf individuelle Anforderungen zugeschnittene Emissionen auflegen. Damit können wir unsere innovativen Zweitmarkt-Vermögensanlagen optimiert für Privatanleger sowie für institutionelle Investoren anbieten“.

Seit 2016 wurden insgesamt fünf Publikumsplatzierungen und fünf Privatplatzierungen emittiert. Das Gesamtplatzierungsvolumen beträgt zum Platzierungsstart der neuen Serie ca. 202 Mio. EUR. Das Portfolio des Emittenten mit Anschaffungskosten von ca. 161 Mio. EUR umfasst zum 27.02.2019 bereits 237 verschiedene Zielfonds mit 372 Immobilien verschiedener Nutzungsarten von 52 Anbietern. Der durchschnittliche Vermietungsstand beträgt 98 %.

„Unsere Anleger profitieren in Punkto Sicherheit von einer für andere Immobilienanlagen unerreichten Streuung – und das sofort ab Zeichnung und im Wesentlichen ohne Blindpoolrisiko“, erläutert List einen Kernaspekt des ZweitmarktZins-Konzepts der asu-co.

Über asuco

asuco ist ein im Jahr 2009 gegründetes inhabergeführtes Emissionshaus, das sich auf Kapitalanlagen am Zweitmarkt mit Bezug zu Immobilien spezialisiert hat. Die Mitarbeiter gehören zu den Pionieren in diesem Bereich und beschäftigen sich zum Teil bereits seit Anfang der 1990er Jahre intensiv und erfolgreich mit dem Zweitmarktsegment.

Sämtliche Zweitmarktfonds und Namensschuldverschreibungen liegen mit Ihrer Performance im Plan und teilweise deutlich darüber.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Sie haben Fragen oder möchten mehr darüber wissen?

Ihre Kontaktdaten

Bitte kontaktieren Sie mich. Ich hätte eine Frage oder wünsche weiteres Informationsmaterial zum Beitrag: asuco mit hervorragender Leistungsbilanz

Ich habe den Disclaimer und die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

Rundbrief - Nachhaltiges Investment

Rundbrief

Wenn Sie sich in unserem Rundbrief einschreiben, dann erhalten Sie Informationen aus den Bereichen Nachhaltiges Investment und Geschlossene Fonds.

Unternehmensbeteiligungen - Geschlossene Fonds

Unternehmensbeteiligungen

Wir bieten Ihnen einen Vergleich der wichtigsten Unternehmensbeteiligungen und geschlossenen Fonds im Bereich Umwelt und Regenerative Energien.