Startseite » News » Reskap Windwerte - Entwicklung von Windparks schreitet zügig voran

Reskap Windwerte - Entwicklung von Windparks schreitet zügig voran

07.11.2014

Statusbericht drittes Quartal 2014 der reskap Projekt Gmbh & Co. KG

Die Vorhaben der reskap Projekt GmbH & Co. KG, die Entwicklung von Windparks an ausgesuchten Standorten in Polen, schreiten nicht zuletzt aufgrund Ihrer Beteiligung zügig voran.

Plangemäß sind wir eine Beteiligung mit einem langjähringen erfahrenen polnischen Entwickler eingegangen und haben uns somit den Zugriff auf mehrere lukrative Projekte mit einer Netzzusage über insgesamt 48,6 MW gesichert. Diese Vorgehensweise ermöglicht uns, gleichberechtigte Investitionsentscheidungen treffen und kontrollieren zu können. Aus unserer Sicht und der vieler Analysten ein wichtiger Sicherheitsbaustein für Ihre Investitionen.

Wir haben unser Team vor wenigen Monaten durch eine absolute Koryphäe der Windbranche- Herrn Wilhelm Heyne - bereichern können. Er unterstützt uns im Hinblick auf die Überprüfung der Entwicklung der Projekte und verstärkt auch die Arbeit der Partner vor Ort. Herr Heyne ist Vorstand im Bundesverband WindEnergie für Rheinland Pfalz und das Saarland. Er hat in der Vergangenheit sowohl Projekte von großen Anbietern begleitet, als auch eigene erfolgreich umgesetzt.

Nachfolgend beschreiben wir drei Projekte, die wir aktuell parallel entwickeln. Ausgangspunkt ist ein aktueller Statusbericht von Herrn Heyne. Angemerkt sei, dass zur Rückzahlung Ihrer Beteiligung reskap Windwerte nach unseren Planungen bereits allein der Verkauf an den Rechten zur Erstellung von neun Windenergieanlagen (WEA) in Stare Dabrowa Süd ausreicht. Die weiteren beschriebenen Projekte dienen zur Bedienung der Zinszahlungen und als Reserveflächen.

Stara Dabrowa und Maszewo sind Gemeinden im nördlichem Teil Polens - in West-Pommern. Die Lage für die geplanten Windparks bieten sich aufgrund der landschaftlichen Verhältnisse und Windbedingungen ideal an. Die polnische Regierung hat sich entschlossen, den Ausbau Regenerativer Energien voran zu treiben - insbesondere den Ausbau von Windenergie. Die Voraussetzungen können daher als sehr gut beschrieben werden. Auch seitens der Bevölkerung besteht große Zustimmung, sorgen die Windparks doch für Arbeitskräfte und Steuereinnahmen. Zudem arbeitet Polen daran, seine in die Jahre bekommene Braunkohlekraftwerke sukzessive zu ersetzen.

Projekt Stara Dabrowa Süd:

Hier sollen Standorte für die Errichtung von 9 WEA bis zum Staus ready to build (baureif) gebracht werden, um das Projekt anschließend an einen Energieversorger zu verkaufen. entsprechende Anfragen leigen vor.

Der Flächennutzungsplan und der Bebauungsplan sind schon vorhanden. Ähnlich wie in Deutschland muss dabei zunächst in gemeindlichen Plänen festgehalten werden, welche Nutzungsgenehmigungen für einzelne Flächen vorgesehen sind - wahlweise Wohnbebauung, Industrie, Landwirtschaft oder eben für Windenergieanlagen. Dieser Prozess ist oft zeitlich nicht kalkulierbar und somit eine grundlegende Voraussetzung für die Zustimmung zu diesem Projekt. Auch der Bebauungsplan ist bereits rechtskräftig. Es besteht somit ein genehmigtes Baurecht und eine zügige Umsetzung ist gewährleistet.

Auch die Umweltverträglichkeit ist in Auftrag gegeben, diese sowie die Optimierung im Hinblick auf die Standortposition werden bis November abgeschlossen sein. Der Abschluss wird für Mitte Dezember erwartet, sowit wird die Umweltgenehmigung als letzter Schritt beantragt. Nach deren Gestattung steht einem Verkauf unseres ersten baureifen Projektes nichts mehr im Wege.

Die Vorgaben der ersten Beteiligung können somit im Hinblick auf unseren kalkulierten Zeitrahmen eingehalten werden. Anschließend ist eine Rückführung des Investitionskapitals nebst Verzinsung und Frühzeichnerbonus im ersten Quartal 2016 geplant. Was die Höhe des erzielbaren Verkaufspreises anbelangt, sind sich die Fachleute sicher, dass diese unseren Erlöserwartungen entsprechen werden. Die Nachfrage nach baureifen Grundstücken mit kompletter Planung und allen Genehmigungen in Polen übersteigt das Angebot.

Projekt Stara Dabrowa Nord:

Auch hier sollen neun WEA entstehen. Der Flächennutzungsplan ist bereits rechtskräftig. Die Aufstellung für den Bebauungsplan wird bis Ende November 2014 beschlossen, so dass mit einer Rechtskraft bis März 2015 gerechnet wird. Anschließend werden auch hier die Umweltverträglichkeitsstudien zügig eingeleitet.

Um eine höchstmögliche Genauigkeit und Effizienz bei den Bauplänen zu erzielen, soll noch in diesem Jahr ein Messmast (der sog. Anemometer) aufgestellt werden. Dieser wurde bereits geordert, so dass wir auch bei diesem Projekt absolut im kalkulierten Zeitrahmen befinden.

Projekt Maszewo:

Dieses Projekt soll Standort werden für immerhin 30 geplante WEA. Die Rechte hieran wurden im Zuge der Beteiligung an dem polnischen Entwickler mitübernommen. Die entsprechenden Grundbucheinträge liegen vor. Die Aufträge für die Erstellung des Flächennutzungs- und Bebauungsplan - diese sollen aufgrund eines gemeindlichen Entgegenkommens zusammen eingereicht werden - sowie die Erstellung der Umweltverträglichkeitsprüfung sind vergeben.

Alle Maßnahmen sollen bis Februar 2015 abgeschlossen sein. In Anbetracht dieser nun zügig eingeleiteten Vorgehensweise entspricht auch diese Projekt den Vorbgaben der Investitionskriterien, die wir gemeinsam mit Experten entwickelt haben und welche als Voraussetzung für Investitionen dieser Art als Standard gelten sollten.

Quelle: Michael Bauer - Geschäftsführer reskap-Unternehmensgruppe

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Sie haben Fragen oder möchten mehr darüber wissen?

Ihre Kontaktdaten

Bitte kontaktieren Sie mich. Ich hätte eine Frage oder wünsche weiteres Informationsmaterial zum Beitrag: Reskap Windwerte - Entwicklung von Windparks schreitet zügig voran

Ich habe den Disclaimer und die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

Rundbrief - Nachhaltiges Investment

Rundbrief

Wenn Sie sich in unserem Rundbrief einschreiben, dann erhalten Sie Informationen aus den Bereichen Nachhaltiges Investment und Geschlossene Fonds.

Unternehmensbeteiligungen - Geschlossene Fonds

Unternehmensbeteiligungen

Wir bieten Ihnen einen Vergleich der wichtigsten Unternehmensbeteiligungen und geschlossenen Fonds im Bereich Umwelt und Regenerative Energien.